Tonda Wildlife Management Area

Image

Im Südwesten der Provinz befindet sich mit der Tonda Wildlife Management Area ein international bedeutsames Sumpfgebiet und das größte Naturschutzgebiet Papua-Neuguineas. Tonda beherbergt auf einer Fläche von 590.000 Hektar Wälder und Sumpfgebiete in den Flussebenen des Fly. In der spärlich besiedelten Gegend sind Sie als einer der wenigen zweibeinigen Besucher ein seltener Anblick.

Tonda, das mit Weltkulturerbestätten in Afrika und Brasilien vergleichbar ist, verdankt seinen Status seiner vielfältigen Flora und Fauna, insbesondere seiner Vogelwelt. Beeindruckende 250 Arten an einheimischen und Wandervögeln wurden hier gesichtet, darunter der Großteil der Weltpopulation des Zwergbrachvogels, der auf seiner Wanderung auf den Ebenen Halt macht. Andere Vogelarten sind die legendären Paradiesvögel und der beeindruckende Brolga. Naturliebhaber werden von der großen Artenvielfalt an Säugetieren in der Gegend beeindruckt sein, die man sonst nirgendwo im Land findet. Dazu gehören das Brillen-Hasenkänguru, die Falsche Schwimmratte, der Bronzequoll und die Schmalfuß-Beutelmaus.

Western Province ist die Heimat der letzten Pseudechis papuanus. Diese so gefährliche wie schöne Schlange, die vielerorts ausgerottet wurde, findet man nun nur noch an einigen Orten Papua-Neuguineas. Außerdem können Sie hier verschiedene Arten von Krokodilen und Reptilien, darunter Warane und nicht klassifizierte kleine Eidechsenarten, sichten.