Gulf Province

WO VIER FLUSSDELTAS INS MEER FLIESSEN

Image
Gulf head dress

Abenteuerlustige Besucher zieht es von Port Moresby nach Westen in die wilde und unberührte Gulf Province.

Die Gulf Province, die an der Südküste von Papua-Neuguinea liegt, befindet sich fernab ausgetretener Touristenpfade und bietet Besuchern einfache Guesthouses und Dorfwirtschaften. Angler und Kanufahrer sind hier in ihrem Element. Landratten werden die Buschwanderungen lieben, die Erinnerungen an ehemalige Entdecker hervorrufen, z. B. über eine Route, die einem Goldminenpfad vom Beginn des 20. Jahrhunderts folgt.

Wichtige Sehenswürdigkeiten
•    Beeindruckende Flüsse, die in das Sumpfdelta des Golfs von Papua fließen
•    Neolithische Langhäuser auf Pfosten, die hoch über den schlammigen, ständig wandernden Flussufern gebaut wurden
•    Der Bulldog Track, der die Provinz mit Wau am westlichen Ende des Owen verbindet 

Stanley Range

Anreise
Von Port Moresby fahren Sie auf dem Hiritano Highway in westlicher Richtung durch die Central Province nach Kerema. Die 300 km lange Fahrt dauert ungefähr vier Stunden.

Beliebte Aktivitäten

Trecking und Buschwanderungen
Wandern Sie ab dem Lakekamu Basin, einem riesigen bewaldeten Flussgebiet mit zahlreichen Vogel- und Tierarten, den berühmten Bulldog Track entlang. Während des Zweiten Weltkriegs wurde der Bulldog Track von Malalaua nach Edie Creek nahe Wau in der Morobe Province verlegt, um Nachschub zu transportieren. Die Fertigstellung der Straße, zu der auch 17 Brücken gehören, dauerte neun Monate. Zum ersten und einzigen Mal in ihrer Geschichte fuhren Fahrzeuge damals durch die hohen, schroffen Gebirge. Heutzutage ist die Straße völlig zugewachsen und nur zu Fuß erreichbar. Übernachten Sie in einem Dorfgasthof in Makara, Kakoro oder Tekaku. Ein anderer Pfad in Kaintiba in den Bergen hinter der Küste eignet sich ebenfalls gut für Wanderungen. In den meisten Dörfern in der Kaintiba-Region git es Missionsstationen, in denen Reisende übernachten können.

Ein Eindruck vom kulturellen Erbe der Gulf-Provinz
Wie in den meisten Teilen von Papua-Neuguinea bietet auch die Gulf Province beeindruckende künstlerische Impressionen mit zahlreichen unterschiedlichen Stilen. Obwohl die Kopfjagd die Modernisierung Papua-Neuguineas nicht überlebt hat, gehören zu den wichtigsten kulturellen Objekten Masken, Bullroarer, Kopfstützen, Schädelregale und Gope-Kultbretter. Gope-Kultbretter wurden für jede mutige Tat oder den erfolgreichen Triumph über einen Feind hergestellt. In die elliptischen Bretter sind abstrakte Muster oder stilisierte Figuren eingeschnitzt.

Erleben Sie auf dem wunderbaren Gulf Mask Festival die einzigartigen Gesänge und Tänze der verschiedenen Stämme aus der Gulf Province sowie eine beeindruckende Auswahl an Masken und Kopfschmuck. Die noch junge kulturelle Veranstaltung ist bereits fester Bestandteil der nationalen Kultur und findet Mitte Juni in Toare, einige Kilometer von der Provinzhauptstadt Kerema, statt.